Stärkere Gewichtung der Lebensphase Alter

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt mit Jahr zu Jahr. Besonders in den 90er Jahren ist hier ein starker Anstieg zu verzeichnen. Die Lebenserwartung betrug dabei im Jahre 2012 für Deutschland 80,89 Jahre (laut Weltbank). Es ist schon lange ersichtlich, dass die Lebensphase im Alter immer größer wird und somit stark an Gewichtung gewinnt.

Durch diese Entwicklungen muss ein Umdenken bei den Unternehmen stattfinden. Ältere Menschen bleiben länger arbeitsfähig und sollten, solange sie das wollen, eine Möglichkeit bekommen, weiterhin zur Entwicklung des Landes beizutragen.

Viele Unternehmen, wie beispielsweise das Rasierer Test Projekt, sind sich diesem bewusst, und fördern zunehmend ältere Menschen. Gerade solche Projekte können die Senioren besser mit dem für sie völlig neuen Internet vertraut machen. Diese bahnbrechende Erfindung des 20. Jahrhunderts sollte nicht komplett an einem so großen und wichtigen Teil der Gesellschaft vorbeigehen.

Seniorenfreundliche Handwerkerbetriebe prämiert

“Älteren Menschen ein selbstbestimmtes Wohnen zuhause zu ermöglichen, ist für das Bundesfamilienministerium ein wichtiges Ziel. Die meisten Menschen wollen auch im Alter in der vertrauten Wohnumgebung bleiben – auch wenn sie auf Hilfe und Pflege angewiesen sind. Sie brauchen dann eine an ihren Bedürfnissen und Erwartungen ausgerichtete Wohnung und ein gutes Wohnumfeld. Dem Handwerk kommt hier eine bedeutende Rolle zu. Und: von einer barrierefreien Gestaltung der Wohnung und des Wohnumfeldes können nicht nur ältere Bürgerinnen und Bürger profitieren, sondern alle, zum Beispiel auch Familien mit Kindern“, so Lutz Stroppe, ehemals Staatssekretärs im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und aktuell Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit.

Nach einem Fachgespräch über generationenfreundliche Betriebe erfolgten weitere Vorträge, wie handwerkliche Betriebe durch beispielsweise neue Assistenzsysteme neue Chancen für ältere Arbeitnehmer bieten können.

Demographischer Wandel in Deutschland

Die Zahl der älteren Menschen in Deutschland steigt von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2035 wird knapp 50% der deutschen Bevölkerung über 50 Jahre alt sein und somit mit Japan zu den ältesten Bevölkerungen der Welt zählen. Durch die steigende Anzahl steigt auch der Einfluss der Älteren auf die deutsche Wirtschaft. Ca. 50% der Verbraucher sind hier zu Lande bereits über 50. Der Wirtschaftsfaktor Alter wird immer weiter in den Fokus gerückt.

Als große Interessengruppe muss die Regierung auch besonderes Augenmerk darauf legen, das Leben von Senioren zu verbessern. Sie sollen unter anderem stärker die Wirtschaft mitgestalten können.

Ältere Menschen sollen durch Initiativen dazu ermuntert werden, selbstständig zu bleiben oder ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Auch die Wirtschaft soll auf die Qualitäten von älteren Arbeitnehmern aufmerksam gemacht werden. Durch die steigende ältere Verbraucherzahl steigt auch der Markt für seniorengerechte Produkte und Dienstleistungen, die innovativ gefördert werden sollen.