Demographischer Wandel in Deutschland

Die Zahl der älteren Menschen in Deutschland steigt von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2035 wird knapp 50% der deutschen Bevölkerung über 50 Jahre alt sein und somit mit Japan zu den ältesten Bevölkerungen der Welt zählen. Durch die steigende Anzahl steigt auch der Einfluss der Älteren auf die deutsche Wirtschaft. Ca. 50% der Verbraucher sind hier zu Lande bereits über 50. Der Wirtschaftsfaktor Alter wird immer weiter in den Fokus gerückt.

Als große Interessengruppe muss die Regierung auch besonderes Augenmerk darauf legen, das Leben von Senioren zu verbessern. Sie sollen unter anderem stärker die Wirtschaft mitgestalten können.

Ältere Menschen sollen durch Initiativen dazu ermuntert werden, selbstständig zu bleiben oder ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Auch die Wirtschaft soll auf die Qualitäten von älteren Arbeitnehmern aufmerksam gemacht werden. Durch die steigende ältere Verbraucherzahl steigt auch der Markt für seniorengerechte Produkte und Dienstleistungen, die innovativ gefördert werden sollen.